Gemeinde Niederalteich Gemeinde Niederalteich

Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Meldung vom 20.09.2019 Ergebnis der Bewertung der Kreiskommission

Niederalteich-Logo-mit-Schrift-500x500

Der Klosterort Niederalteich ist geprägt durch seine Lage in der einzigartigen Donaulandschaft, die derzeit durch Ausgleichsflächengestaltungen auf 48 ha aufgewertet wird.

Niederalteich vermittelt ein hohes ökologisches und spirituelles Verantwortungs- und Sendungsbewusstsein, das sich in vielen Einrichtungen und Veranstaltungen ausdrückt, die sogar über die Landkreisgrenzen hinauswirken. Die Landvolkshochschule und das Hospiz seien hier als Beispiele genannt. Hervorzuheben ist die große Vielfalt an Bildungseinrichtungen auf allen Ebenen und für alle Altersgruppen.

Das überdurchschnittliche, bürgerschaftliche, soziale und kulturelle Engagement spiegelt sich in der umfangreichen Gemeindezeitung wieder. Die „Niederalteicher Nachrichten“ erscheinen fünf Mal im Jahr, sie werden ehrenamtlich erstellt und von regionalen Betrieben finanziell unterstützt.

Einzigartig für ein Dorf im Landkreis ist der offene Jugendtreff der von der Gemeinde mit einer Fach-kraft seit vielen Jahren betrieben wird. Er ist untergebracht im historischen Armenhaus.

Wie fünf weitere Baudenkmäler, die ursprünglich dem Kloster gehörten, wurde dieses Baudenkmal in Stand gesetzt und einer sinnvollen öffentlichen Nutzung zugeführt.

Trotz einer schwierigen Ausgangslage und der ein-geschränkten Entwicklungsmöglichkeiten wegen des Hochwasserschutzes hat Niederalteich die Entwicklungschancen zur innerörtlichen Gestaltung voll genutzt oder bereits konzeptionell in Auftrag gegeben wie das Umfeld an der Donaupromenade. Das Dorf hat seine Siedlungsstruktur in seiner kompakten Form durch die Angliederung von Wohnflächen an den Ortskern bewahrt. Mit Gespür für bewusstes Gestalten und Architektur wurde bei Neubauten herangegangen.

Großbäume und viele Grünflächen sind markante Punkte in der dörflichen Platzabfolge. Schöne, teils offene Vorgärten mit vielen Obstbäumen prägen das Straßenbild. Hervorzuheben ist der zentrale, großzügige Spielplatz am Dorfanger, der von Eltern und Planern gemeinsam entwickelt wurde sowie die Bürgermeister-Gigl-Streuobstwiese mit einer beispielhaften Bürgeraktion von Baumpatenschaften.

Eindrücke der Begehung

Kategorien: Allgemeines