Gemeinde Niederalteich Gemeinde Niederalteich

Corona-Pandemie

Meldung vom 08.04.2020 Appell des 1. Bürgermeisters

Sehr geehrte Niederalteicherinnen,

Sehr geehrte Niederalteicher,

 

Die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie von der Regierung auferlegten Einschränkungen machen sich in unserem Alltag stark bemerkbar. Angefangen bei geschlossenen Schulen und Kindergärten bis hin zu stark eingeschränkten Einkaufsmöglichkeiten. Die Firmen können nur noch eingeschränkt produzieren. Manche unserer Mitbürger sind aus diesen Gründen auch bereits in Kurzarbeit.

 

Das Corona-Virus hat uns auch in Niederalteich erreicht. Oft wurde das Virus mit einer Grippe verglichen. Davon muss man sich verabschieden. Die Auswirkungen sind ganz unterschiedlich. Die einen bemerken kaum, dass sie infiziert sind, die anderen leiden daran umso stärker.

Wer stark betroffen ist, und zu den so genannten Risikopatienten gehört, den trifft es hart. Die Auswirkungen können bis zum Tod des Patienten führen, und der kommt meist sehr schnell. Auch Niederalteich ist davon nicht verschont!

Deshalb ist es wichtig, dass wir uns alle an die auferlegten Vorsorgemaßnahmen halten. Der Schutz dient nicht nur uns selbst, sondern auch unseren Mitbürgern. Ein Anprangern von Betroffenen ist hier nicht angebracht bzw. fehl am Platz. Niemand steckt sich freiwillig an.

Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen können wir die Gefahr einer Ansteckung verringern.

Deshalb: Bleiben sie zu Hause, wenn sie nicht unbedingt aus dem Haus müssen. Kontakte zu anderen Personen meiden. Nach einem Kontakt immer gründlich die Hände waschen.

Beim Einkaufen von Lebensmitteln Abstand halten. Respektieren sie ihr Gegenüber und helfen wir uns gegenseitig wo es notwendig ist.

Tragen sie, wenn vorhanden, eine Mundmaske. Vielleicht kann man sich vorab selbst eine nähen, oder tragen sie einen Schal vor dem Mund.

Die Gemeinde wird versuchen welche zu beschaffen, was derzeit jedoch, wegen der Knappheit, schwierig ist, und zuerst Heime und Krankenhäuser versorgt werden.

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch bei all jenen bedanken und höchsten Respekt aussprechen, die täglich dafür sorgen, dass unsere Nahversorgung klappt. Die täglich viele Kontakte in Kauf nehmen, damit wir den täglichen Bedarf decken können. Herzlichen Dank auch an all jene, die unser Sozialwesen aufrechterhalten.

 

Bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister

Albin Dietrich

Kategorien: Bekanntmachungen